Keusch – Ein Daniel-Géricault-Roman

Der erste Erotikthriller aus der Feder von Anaïs Goutier

 

Daniel Géricault, Playboy und Millionenerbe, ist der Star der Pariser Mordkommission. Doch sein neuester Fall geht auch dem smarten super-flic an die Nieren.

Wie ein Engel liegt die schöne junge Frau auf dem Altar der Église Saint-Séverin. Doch der friedvolle Eindruck täuscht: vor ihrem gewaltsamen Tod hat ihr Peiniger sie ausgepeitscht, gebrandmarkt und ihre Körperöffnungen auf perfide Weise verschlossen. Und damit nicht genug, deuten  alle Anzeichen darauf hin, dass sie nicht das einzige Opfer bleiben wird.

Zusammen mit der schönen, aber unnahbaren Profilerin Dr. Céline Noël versucht Daniel Géricault, den Täter zu stoppen.

 


Die Ermittlungen führen sie in die höchsten Kreise der französischen Gesellschaft, in denen dekadente Ausschweifungen und das extravagante Spiel um Dominanz und Unterwerfung als exklusive Abendunterhaltung kultiviert werden.

 

Während sie der Lösung des Falles immer näher kommen und Daniel zudem allmählich mit viel Einfühlungsvermögen Célines Vertrauen und sogar ihr Herz gewinnt, gerät Céline selbst ins Visier des Täters.